WMB – DAZWISCHEN

Aus einer Verkehrsinfrastruktur werden durch das Aufteilen der Michaelangelostraße zwei urbane Straßen. Ein neues Stück Stadt wird in den entstandenen Zwischenraum eingewoben und vernetzt sich mit seiner Umgebung zu einem lebendigen Stadtraum mit vielfältigen Freiraumqualitäten im öffentlichen Raum. Als städtebaulich strukturierende Elemente und aktive Zentren fungieren die neuen Parken+ Gebäude mit ihren belebten Erdgeschoßzonen, welche neben der Funktion als Hochgaragen einer Vielzahl anderer Nutzungen Raum bieten. Durch das Miteinander der bestehenden Strukturen, einer kleinteiligen Nachverdichtung und den vielfältigen Typologien der neuen Bebauung entsteht ein durchmischtes, lebendiges und urbanes Quartier für Jung und Alt.
– Wettbewerbsbeitrag –
© ISSSresearch&architecture mit Territoires Paysagistes

MSB_Plan_2000_EXISTANT MSB_Plan_2000MSB_Perspektive